Logo
Willkommen bei DRAUSSEN.MENSCH
 

Auf 12 Beinen und 8 Pfoten durch die Teufelsschlucht

Schon lange wollten wir mal einen Ausflug in die berühmte Teufelsschlucht machen, und Anfang August haben wir es zusammen mit unseren Freunden und Vierbeinern bei sengender Sommerhitze gewagt. Die Teufelsschlucht liegt im Naturpark Südeifel zwischen Bitburg und Trier an der Grenze zu Luxemburg. Entstanden ist sie vor ca. 10.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit durch eine Serie von Felsstürzen. Überall an den Hängen des Ferschweiler Plateaus kann man bis heute zahlreiche Felsblöcke bewundern, die einem eine Ahnung von den Massenbewegungen der damaligen Zeit vermitteln. Das Highlight ist die Teufelsschlucht – eine Felsspalte, deren Breite sich zwischen einem und fünf Metern bewegt. Diese bizarre Felsenlandschaft ist genau der richtige Ort für ein kleines Draussenabenteuer mit all ihren steilen Felswänden und engen Schluchten und Spalten. Da wir mit zwei kleinen Kindern unterwegs waren, haben wir uns auf eine kleine Runde beschränkt, aber ausgehend von der Teufelsschlucht bieten sich verschiedene Wanderungen für alle Ansprüche an.

Das beste an diesem heißen Tag war der Gang durch die tiefste und engste Stelle der Schlucht, wo man sich ein bisschen wie ein Pinguin im Kühlschrank gefühlt hat, auch wenn es mit Kind im Wanderrucksack und Dackel an der Leine nicht immer ganz einfach war, sich durch die engen Spalten zu zwängen.

Unser Fazit: Auf jeden Fall einen Ausflug wert, ob als ambitionierter Wanderer oder mit Familie. Picknick einpacken und gemütlich auf einem Felsen oder vor dem Eingang einer kleinen Höhle eine Pause machen und diese erstaunlichen Naturphänomene auf sich wirken lassen. Mit größeren Kindern bietet sich im Anschluss noch ein Besuch im Dinosaurierpark an.