Logo
Willkommen bei DRAUSSEN.MENSCH
 

Ein Ausflug ins Freilichtmuseum Kommern

Ganz in unserer Nähe gibt es eines der größten Freilichtmuseen Europas. Da wir eine Jahreskarte (lohnt sich schon ab 2 Familienausflügen im Jahr) haben, nutzen wir das 95 ha große Gelände sehr gern auch für kurze Familienausflüge mit den Kindern.

Das LVR-Freilichtmuseum in Kommern wurde am 20. Juli 2961 eröffnet und zählt mittlerweile rund 67 Gebäude aus der preußischen Rheinprovinz. Die Bauernhöfe, Windmühlen, Werkstätten und dörflichen Gemeinschaftsbauten wie Schul- und Backhaus, Tanzsaal und Kapelle wurden je nach ihrer Herkunft zu vier Baugruppen zusammengefasst und stellen das Leben ab dem 15. Jahrhundert dar. Äcker, Bauerngärten und Obstwiesen runden das Ganze ab. Momentan befindet sich außerdem die Baugruppe „Marktplatz Rheinland“ im Aufbau, die das Wohnen und Arbeiten von den 1950ern bis in die 1980er Jahre zeigen soll.

Das allein ist schon so interessant und weitläufig angelegt, dass man nicht nur einen Tag im Museum verbringen könnte. Es gibt unendlich viel zu entdecken und wenn die kleinen Kinderfüße müde werden, kann man sich sogar einen Bollerwagen ausleihen. Außerdem gibt es gleich am Eingang einen wunderschönen Spielplatz und auch verschiedene Möglichkeiten, sich zu stärken sind vorhanden.

Daneben bietet das LVR-Freilichtmuseum Kommern ein Jahresprogramm mit 70 Sonderveranstaltungen, darunter Großveranstaltungen wie der jährlich um Ostern stattfindende „Jahrmarkt anno dazumal“, die „ZeitBlende“ im August oder der „Advent für alle Sinne“ am ersten Advents-Wochenende.

Unser Fazit: Das Freilichtmuseum ist definitiv auch eine längere Anreise wert. Man kann problemlos einen ganzen Tag mit Entdecken und Erleben des früheren Lebens verbringen. Und wer es nicht so weit hat, dem empfehlen wir den Kauf der Jahreskarte als Mitglied im Förderverein.